°C

Allgemeine Verkaufsbedingungen

ALLGEMEINE VERKAUFSBEDINGUNGEN DER NIEDERLASSUNG
  1. ANERKENNUNG DES GENERALKOMMISSIONARS FÜR TOURISMUS
Der Vermieter bestätigt, dass das Mietobjekt den Bestimmungen des Wallonischen Tourismusgesetzes vom 1. April 2010 entspricht.
  1. SCHLUSSFOLGERUNGEN FÜR DIESE VEREINBARUNG
Der Vermieter richtet diesen Vertrag an den Mieter. Der Mieter zahlt die Anzahlung innerhalb von maximal 10 Tagen nach Eingang des Vertrages auf dem Konto BE26 7320 2825 3929 (CBC - BIC CREGBEBB) an den Vermieter. Der Restbetrag ist 30 Tage vor Inbesitznahme fällig, mit Ausnahme von verspäteten Buchungen. In diesem Fall wird der Gesamtmietbetrag bei Ankunft bezahlt.

Wenn der Vermieter die Anzahlung nicht innerhalb der Frist erhält, kann er innerhalb von 8 Tagen nach dem für die Zahlung der Anzahlung festgelegten Datum per Einschreiben, Fax oder E-Mail auf die Miete verzichten.
  1. NUTZUNG VON VERMIETETEM EIGENTUM
Der Mieter nutzt das Mietobjekt seinem Bestimmungsort entsprechend und als guter Vater. Es ist erforderlich, die maximal zur Verfügung gestellte Kapazität einzuhalten. Jeder Verstoß gegen diese Klausel kann zur sofortigen Kündigung dieses Vertrages auf Verschulden des Mieters führen, wobei der Mietbetrag vom Vermieter endgültig erworben bleibt.
  1. TIERE
Bei der Zulassung müssen Haustiere, die den Mieter begleiten, auf der Vorderseite dieses Vertrags deutlich angegeben werden.
  1. EINZAHLUNG
Die Kaution beträgt € 500,00 und muss 10 Tage vor dem Eintritt in den Besitz der Unterkunft auf Rechnung BE26 7320 2825 3929 (CBC - BIC CREGBEBB) bezahlt werden.
Die Kaution soll alle Schulden abdecken, für die der Mieter bei Rückgabe der Räumlichkeiten gegenüber dem Vermieter haftbar bleiben kann.
Im Streitfall kann der Vermieter unter seiner Verantwortung die Kaution behalten, bis die Verantwortlichkeiten klar festgelegt sind.
Wenn sich herausstellt, dass der Mieter nicht für die geltend gemachten Beträge haftet und die gesamte oder einen Teil der Kaution zurückerstattet werden muss, muss der Vermieter den gesetzlichen Betrag auf den endgültig zurückzugebenden Betrag verzinsen.
  1. LAGER „AUSRÜSTUNG UND KOMFORT""
Eine Bestandsaufnahme der Ausstattung des Mietobjekts erfolgt zu Beginn und am Ende des Aufenthalts. Dieses Inventar muss von beiden Parteien unterschrieben werden, um den Zustand des Mietobjekts und seiner Ausrüstung nachzuweisen.
Der Mieter muss die Immobilie in dem Zustand zurückgeben, in dem er sie erhalten hat. Er ist für Verluste oder Schäden verantwortlich. Jeder Unterschied zum Inventar oder zur Anomalie muss dem Vermieter oder seinem Vertreter spätestens 10:00 Uhr am Tag nach dem Tag der Ankunft gemeldet werden.
  1. STORNIERUNG - VORABFAHRT ABFAHRT
Jede Stornierung muss per Einschreiben, Fax oder E-Mail per Post bestätigt werden. Der Mieter kann dem Vermieter die Übertragung seines Mietvertrags unter seiner gesamten Verantwortung an eine von ihm benannte Person vorschlagen, die sich bereit erklärt, unter den gleichen Bedingungen einen Vertrag abzuschließen. In diesem Fall gilt die Anzahlung als vom Abtretungsempfänger bezahlt.Der Mieter kann dem Vermieter auch vorschlagen, eine Person für den Genuss der Unterkunft zu ersetzen, während er Vertragsinhaber bleibt, auch für die Dauer der letzteren. Dies bedeutet, dass er persönlich an alle seine ursprünglichen Verpflichtungen gebunden bleibt. Die ausdrückliche Zustimmung des Vermieters ist erforderlich und betrifft nur die benannte (n) Person (en). In anderen Fällen verbleibt die Anzahlung von 25% beim Vermieter als Entschädigung. Diese Entschädigung erhöht sich auf:
- 50% des Aufenthaltspreises, wenn die Stornierung 30 bis 21 Tage vor Beginn des Aufenthalts erfolgt.
- 75% des Aufenthaltspreises, wenn die Stornierung 20 bis 8 Tage vor Beginn des Aufenthalts erfolgt.
- 100% des Aufenthaltspreises, wenn die Stornierung weniger als 8 Tage vor Beginn des Aufenthalts erfolgt oder wenn der Mieter nicht erscheint.

Wenn die Stornierung durch den Vermieter erfolgt, kann dieser dem Mieter eine Unterkunft gleicher oder höherer Qualität zum Preis seiner Reservierung anbieten.
In Ermangelung eines solchen Vorschlags oder im Falle der Ablehnung des Mieters muss der Vermieter dem Mieter die gezahlte Anzahlung sowie den Restbetrag des Aufenthaltspreises erstatten, falls dieser bereits bezahlt wurde, und ihm eine Entschädigung in Höhe von 25 zahlen % des Preises des Aufenthalts.
- 50% des Aufenthaltspreises, wenn die Stornierung 30 bis 21 Tage vor Beginn des Aufenthalts erfolgt.
- 75% des Aufenthaltspreises, wenn die Stornierung 20 bis 8 Tage vor Beginn des Aufenthalts erfolgt.
- 90% des Aufenthaltspreises, wenn die Stornierung weniger als 8 Tage vor Beginn des Aufenthalts erfolgt.
Bei höherer Gewalt ist jedoch keine Entschädigung fällig.

Erscheint der Mieter nicht innerhalb von 24 Stunden nach dem im Vertrag angegebenen Ankunftsdatum:
- der Vertrag erlischt automatisch,
- Die Kaution verbleibt beim Vermieter, der sich das Recht vorbehält, den Restbetrag vom Mieter zu verlangen.
- Der Vermieter kann über sein Eigentum verfügen. Die vorzeitige Abreise des Mieters, aus welchem Grund auch immer, hat keine - auch nur teilweise - Rückerstattung des Aufenthaltspreises zur Folge.
  1. VERZÖGERTE ZAHLUNG
Jeder vom Mieter geschuldete Betrag, der zehn Tage nach Fälligkeit nicht gezahlt wird, wird automatisch und ohne vorherige Ankündigung zugunsten des Vermieters mit Zinsen von 1% pro Monat ab Fälligkeit verzinst, die Zinsen eines Monats begann für den ganzen Monat fällig zu sein.
  1. HAFTUNG - VERSICHERUNG
Der Mieter bewohnt die Räumlichkeiten als guter Vater. Er ist verantwortlich für das gemietete Eigentum, die Ausrüstung und das ihm zur Verfügung gestellte Land.Er erstattet dem Vermieter alle durch seine Handlung verursachten Kosten und verpflichtet sich, etwaige Schäden zu melden. Durch die Anmietung der Unterkunft ist der Mieter gesetzlich verpflichtet, sie in dem Zustand zurückzugeben, in dem sie sie erhalten hat, auch im Brandfall (Art. 1732, 1733 und 1735 ZK). Falls erforderlich (siehe spezifische Klauseln), deckt der Mieter seine Miethaftung mit einer GLOBAL FIRE-Versicherung ab, sowohl für Mietrisiken (das Gebäude) als auch für den ihm zur Verfügung gestellten Inhalt (Möbel usw.) . Diese Risiken können durch die Verlängerung der FIRE-Versicherung des Mieters durch den Mieter gedeckt werden. Der Mieter wird gebeten, sich an seinen Versicherer zu wenden, um seinen Vertrag zu überprüfen.
  1. SOLIDARITÄT
Die Verpflichtungen aus diesem Mietvertrag sind gegenüber dem Mieter, seinen Erben oder seinen Beauftragten in jeglicher Eigenschaft unteilbar und solidarisch.
  1. RESPEKT FÜR DIE NACHBARSCHAFT UND DIE UMWELT
Der Mieter verpflichtet sich zu einem Verhalten, das die Bewohner und die Umwelt im Allgemeinen respektiert: Fauna, Flora, verschiedene Geräte usw.
  1. Streitigkeiten
In Ermangelung einer Vereinbarung zwischen den Parteien werden sie ihre Beschwerden beim Sekretariat der Gîtes de Wallonie einreichen, das versuchen wird, eine gütliche Lösung anzubieten. Andernfalls sind nur die Gerichte des Gerichtsbezirks des Ortes zuständig, an dem sich das Gebäude befindet.


ALLGEMEINE BEDINGUNGEN DES ONLINE-VERKAUFS ÜBER L'ORC
  1. OBJEKT
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Online-Reservierungen, die mit dem Regional Marketing Tool bei unserer Einrichtung vorgenommen werden (ORC).
Der Kunde bestätigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert zu haben. Eine Reservierung ist nicht möglich, ohne dass der Kunde seine Zustimmung dazu gegeben hat. Der Kunde hat die Möglichkeit, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu speichern und auszudrucken.
  1. ANGEBOTE
Alle unsere Anzeigen, Webseiten oder Angebote werden nach bestem Wissen und Gewissen auf der Grundlage der verfügbaren Daten erstellt. Die Karten, Fotos und Abbildungen dienen nur zu Informationszwecken und sind nicht vertraglich geregelt. Sie können vor Abschluss der Reservierung geändert werden. Der Kunde ermächtigt uns, offensichtliche wesentliche Fehler in den Informationen, die wir ihm mitteilen, zu korrigieren.
  1. PREIS
Die zum Zeitpunkt der Buchung angezeigten Preise stellen den Gesamtpreis der verkauften Dienstleistung dar, einschließlich Steuern, Gebühren und anderer Gebühren. Ergänzungen werden vor der Buchung des Service deutlich angegeben.

Der Kunde ermächtigt uns, offensichtliche Preisfehler zu korrigieren.
  1. RESERVIERUNG
Der Kunde wählt die im regionalen Marketing-Tool angebotenen Dienstleistungen aus.Er bestätigt, die Art, das Ziel und die Methoden der Buchung der im Buchungstool verfügbaren Dienstleistungen gelesen und die erforderlichen und / oder zusätzlichen Informationen angefordert und erhalten zu haben, um seine Reservierung unter vollständiger Kenntnis der Fakten vorzunehmen. Der Kunde ist allein verantwortlich für die Wahl seiner Dienstleistungen und deren Eignung für seine Bedürfnisse, so dass unsere diesbezügliche Verantwortung nicht übernommen werden kann. Die Reservierung gilt am Ende des Reservierungsvorgangs als vom Kunden angenommen.
  1. BUCHUNGSPROZESS
Die vom Kunden vorgenommenen Reservierungen erfolgen über den entmaterialisierten Reservierungsgutschein, der online im Reservierungstool verfügbar ist. Die Reservierung gilt als nach Erhalt des Reservierungsgutscheins vorgenommen. Der Kunde verpflichtet sich, vor jeder Reservierung alle für die Reservierung erforderlichen Informationen zu vervollständigen. Der Kunde bestätigt die Richtigkeit und Richtigkeit der übermittelten Informationen. Sobald die endgültige Auswahl der zu reservierenden Dienstleistungen getroffen wurde, umfasst das Reservierungsverfahren die folgenden Schritte bis zur Validierung: Eingabe der Bankkarte im Falle einer Garantie- oder Vorauszahlungsanforderung, Beratung und Annahme der allgemeinen Bedingungen des Verkaufs in Bezug auf die Dienstleistung (en) und schließlich die Validierung der Reservierung durch den Kunden.
  1. ANERKENNUNG DER RESERVIERUNG
Das Buchungstool bestätigt den Empfang der Reservierung des Kunden und bestätigt dies durch unverzügliches Senden einer E-Mail. Die Bestätigung der Reservierung per E-Mail fasst das Vertragsangebot, die reservierten Dienstleistungen, die Preise, die vom Kunden akzeptierten Verkaufsbedingungen für den ausgewählten Tarif, das Datum der Reservierung sowie die Adresse des Betriebs zusammen. bei dem der Kunde Beschwerden einreichen kann.
  1. Widerrufsrecht
Es wird darauf hingewiesen, dass der Kunde gemäß Artikel VI.53 des belgischen Wirtschaftsgesetzbuchs, wenn der Vertrag ein bestimmtes Datum oder einen bestimmten Ausführungszeitraum vorsieht, nicht das Recht hat, im Falle einer Reservierung zurückzutreten:
  • andere Unterkünfte als für Wohnzwecke (z. B. Urlaubsunterkünfte),
  • ein Transport,
  • Autovermietung,
  • Catering und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitaktivitäten.
  1. RESPEKT FÜR DATENSCHUTZ
Wir erheben Ihre Daten gemäß den Allgemeinen Bestimmungen zum Schutz personenbezogener Daten (2016/679) ("RGDP").

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, sind für die Bearbeitung Ihrer Reservierung erforderlich und für die Verwaltung und Erbringung der Dienstleistungen von wesentlicher Bedeutung (Artikel 6.1 .b der oben genannten Bestimmungen). Zu diesem Zweck können Ihre Daten somit an unsere Partner, insbesondere an Elloha, übertragen werden.com, das das Buchungstool verwaltet, Online-Zahlungsanbieter, Anbieter mit Sitz in Drittländern. Insbesondere bei Online-Zahlungen müssen die Bankdaten des Kunden vom Zahlungsanbieter zur Ausführung des Reservierungsvertrags an die Bank des Unternehmens gesendet werden. Wir setzen nur Partner ein, die ein Schutzniveau gemäß den in der DSGVO verankerten Grundsätzen gewährleisten.

Mit Ihrer Zustimmung können Ihre Daten auch von uns verwendet werden, um Ihnen unsere Werbe- oder Verkaufsangebote per E-Mail oder Post zu senden.

Wir speichern Ihre Daten für einen Zeitraum von 3 Jahren nach dem letzten Kontakt (E-Mail, Reservierung usw.).

Als Person, deren Daten erhoben werden, haben Sie das Recht, auf Ihre Daten zuzugreifen, diese zu korrigieren und zu löschen sowie der Erhebung Ihrer Daten zu widersprechen. Diese Rechte können ausgeübt werden, indem Sie uns eine E-Mail senden, in der Ihr Name, Ihr Vorname und Ihre Adresse sowie der Betreff Ihrer Korrespondenz angegeben sind.

Ihre Beschwerden bezüglich der Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können an die zuständige Aufsichtsbehörde gerichtet werden.